Das Feuer der Leidenschaft

 

Du hast eine neue Idee

Startest ein neues Projekt, ein neues Unternehmen. Oder beginnst eine neue Beziehung. Getragen vom Feuer der Leidenschaft darüber, Deiner Vision lebendigen Ausdruck zu verleihen, läuft alles wunderbar. Eine Zeitlang geht alles gut, erfüllt sich alles, so wie Du es Dir erwünschst.

Und dann, allmählich oder ganz plötzlich lässt die Begeisterung nach. Routine. Alltag. Gewohnheit.

Der Schwung lässt nach

Dein Vorhaben stagniert. In der Beziehung gibt es Stress. Im Business bleiben die Kunden aus. Über Deine Vision legt sich ein Grauschleier.

Müdigkeit. Orientierungslosigkeit. Du beginnst an Dir zu zweifeln.

Eine abwärts führende Spirale

Du verlierst mehr und mehr den Kontakt zu dem, was Dir wirklich wichtig ist. Was Dein Herz glühen und Deine Augen leuchten lässt. Du verlierst den Kontakt zu Dir selbst, zu Deinem essentiellen Wesenskern: die dunkle Nacht der Seele.

Eine schwierige Zeit, die Dir viel abverlangt und Dich in Deinem Innersten erschüttert. Eine Zeit, die Dich verwirrt und entmutigt. Aber auch eine Zeit, die ein enormes Entwicklungspotenzial beinhaltet. Das Du zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht sehen kannst.

Diese Zeit kannst Du als Krise betrachten und Dich den Umständen ergeben, bis Du ganz und gar handlungsunfähig bist.

Oder Du betrachtest sie als Herausforderung, an der Du wachsen kannst, um wieder mit Deiner Leidenschaft in Einklang zu kommen.

Krise oder Herausforderung

Beide Sichtweisen bieten unterschiedliche Ausgangspunkte:

Wenn Du die Situation, die Dich jetzt herausfordert, als Krise (und Dich als Opfer der Umstände) betrachtest, dann hast Du keine große Wahl und erliegst möglicherweise einer Depression.

Wenn Du die Situation hingegen als Herausforderung betrachtest und erkennst, welch enormes Potenzial darin verborgen liegt, dann bietet das eine unvergleichlich bessere Ausgangssituation.

Der eine Weg führt dazu, dass Du Dich immer mehr in Deine Befindlichkeiten, Deine Ängste, Sorgen und Selbstzweifel verstrickst. Der andere Weg hingegen ermöglicht es Dir, das Ruder Deines Lebens selbst in die Hand zu nehmen und Dich neu auszurichten.

Zeit für eine Neuausrichtung

Zeit zur Re-Orientierung. Zur Rück-Besinnung. Um dem leise glimmenden Seelenfunken wieder Leben einzuhauchen. Und das Feuer der Leidenschaft auf’s Neue zu schüren.

Und diese neue Ausrichtung sollte dich auf DEINEN Weg bringen!

Deinen eigenen Weg gehen – Dein eigenes Leben zu leben! – setzt voraus, dass Du Dir Deiner Essenz, Deines wahren Wesens, bewusst wirst. Denn, wie es in der indischen Bhagavad-Gita heißt, “Die Seele würde lieber an ihrem eigenen Leben scheitern wollen, als mit Erfolg das Leben eines anderen zu leben.”

Denn das ist es, was Du zeit Deines Lebens tust: das Leben anderer zu leben. Deine Seele ist verhüllt von unzähligen Mustern und Einstellungen, die Du im Laufe Deiner lebenslangen Konditionierung angenommen hast. Und diese gilt es zu durchdringen, wenn Du wirklich frei und selbstbestimmt leben willst!

Der Weg in die Freiheit

Dein ursprüngliches Wesen ist frei. Grenzenlos. Was Du wirklich bist, ist jenseits aller Begrenzungen von Raum und Zeit. Und wenn Du Dich erstmal über diese Begrenzungen und Konditionierungen erhoben hast, wird sich Dir eine bis dahin unbekannte Energiequelle öffnen, die Dich darin unterstützt, Deine Vorhaben zu verwirklichen. Du wirst einen Zuwachs an Klarheit, Mut, Energie, Begeisterung und Motivation erfahren, von dem Du bisher möglicherweise nur geträumt hast. Nun kannst Du in Übereinstimmung mit Deinem wahren Wesen Dein volles Potenzial zur Erfüllung bringen.

Dein Potenzial verwirklichen

Da im Leben nichts voneinander getrennt ist, wirst du eine weitere erstaunliche Erkenntnis gewinnen, sobald du beginnst, deiner Essenz entsprechend zu leben und zu handeln:

In dem Maße, wie du deine Fähigkeiten, Stärken und Talente einsetzt, um andere zu unterstützen, steigen deine Zuversicht, deine Selbstachtung und deine Möglichkeiten, erfüllt und erfolgreich zu sein. Zugleich wirst du glücklich und erfüllt leben, wenn du Möglichkeiten schaffst, die anderen zu einem glücklichen und erfüllten Leben verhelfen. Worauf wartest du also noch?

Das einzige, was mich an Euch interessiert, ist der Teil, der niemals seine Verbindung zum Göttlichen verloren hat. Das Dumme an den Menschen ist nur, dass das, was niemals die Verbindung zum Göttlichen verliert, fast immer die Verbindung zu unserer Aufmerksamkeitsfunktion verloren hat. Daran müssen wir arbeiten.”

(Lee Lozowick)

 

Ein Weg, der dich unmittelbar in deine Essenz führt - das Shodoka-Zen-Training für hellwache Präsenz:

www.zenpower.de/shodoka-zen-training