Zu der folgenden Meditation hat mich ein Büchlein des Zen-Meisters Thich Nhat Hanh inspiriert. Diese einfache Übung, für 21 Tage täglich 10 Minuten praktiziert, verschafft einem in stürmischen Zeiten ein Gefühl innerer Stärke und Gelassenheit:

Stehe oder sitze bequem mit offenen oder geschlossenen Augen und entspanne dich mit ein paar tiefen Atemzügen.

Bleibe mit einem Teil deiner Aufmerksamkeit bei deinem Atem und spüre deine Füße am Boden; drücke mit deinen Füßen einige Male fest gegen den Boden und gewinne ein Gefühl von Stärke und Verwurzeltsein.

Atme ruhig und in deinem Atemrhythmus tief in deinen Bauch, knapp unterhalb des Bauchnabels. Spüre das Heben und Senken der Bauchdecke und das Ein- und Ausströmen des Atems an den Nasenflügeln.

Zaubere dabei ein leichtes Lächeln auf dein Gesicht 🙂

 

Diese Meditation stammt aus dem Coaching-Handbuch Spirituelles SelbstCoaching in Zeiten des Wandels