Wie du anfängst, dein Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen

Es gibt vier Strategien, mit denen wir uns und anderen, insbesondere denen, die uns nahestehen, das Leben schwer machen - ich nenne sie die Strategie der Hölle:

1. Unachtsamkeit in bezug auf deine Gedanken, deine Worte und deine Taten - du bist dir deiner wahren Absichten nicht bewusst und bemerkst nicht, wenn du andere verletzt.

2. Eigendünkel und Selbstbezogenheit - du nimmst dich selbst und die Vorstellung, die du von dir hast, viel zu wichtig.

3. Falsche Wahrnehmung durch Vorannahmen und Erwartungen - du nimmst dich selbst und andere durch den Schleier deiner Einstellungen und Überzeugungen wahr.

4. Nachlässigkeit, Faulheit, Trägheit - du bist nicht bereit, dich wirklich einzulassen und dich zu etwas Bedeutungsvollem zu verpflichten.

Es ist nicht so, dass diese vier Strategien etwas Ungewöhnliches wären - wir alle leben sie in unterschiedlichen Ausprägungen, oder wir projizieren sie, wenn wir uns ihrer nicht bewusst sind, in die Welt hinaus, waschen unsere Hände in Unschuld und zeigen mit dem Finger auf andere.

Es geht aber auch anders.

Wir können uns entscheiden, bewusster mit unseren "höllischen" Seiten umzugehen und sie Stück für Stück integrieren. Was uns dabei unterstützt, sind vier "Gegenstrategien" - ich nenne sie die Strategie des Himmels:

1. Wähle deine Worte achtsam und sei aufrichtig mit dem, was du sagst.

Sprich mit Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit. Sage nur, was du auch meinst. Verwende deine Worte nicht, um dich oder andere abzuwerten oder mit anderen oder über andere zu klatschen und zu tratschen. Gebrauche die Macht deiner Worte, um Wahrhaftigkeit und Liebe zum Ausdruck zu bringen.

2. Nimm nichts persönlich.

Nichts, was andere tun, ist wegen dir. Was andere sagen oder tun, ist eine Projektion ihrer eigenen Wirklichkeit, ihres eigenen Traums, in dem sie gefangen sind. Wenn du gegenüber den Meinungen und Handlungen anderer immun bist und nicht mehr darauf reagieren mußt, beendest du unnötiges Leiden.

3. Ziehe keine voreiligen Schlüsse.

Fasse den Mut, Fragen zu stellen und auszudrücken, was du wirklich willst. Kommuniziere mit anderen so klar, wie du kannst und vermeide auf diese Weise Missverständnisse und Dramen. Mit dieser Strategie allein schon kannst du dein Leben völlig verwandeln.

4. Gib stets dein Bestes.

Dein Bestes wird sich von Augenblick zu Augenblick wandeln; es ist anders, wenn du wach und ausgeruht statt zum Beispiel müde und erschöpft bist. Entscheide dich, unter allen Umständen dein Bestes zu geben, und du wirst Selbst-Verurteilung, Selbst-Abwertung und Bedauern hinter dir lassen.

 

Praktische Coaching-Tipps für den Alltag:

    • Was könntest Du tun, um die Liebe in der Welt zu vermehren?
    • Was könntest Du künftig unterlassen, um die Liebe in der Welt zu vermehren?
    • Und was könntest Du tun, um der Liebe in Dir künftig mehr Ausdruck zu verleihen?
    • Lass Dir 3 - 5 (oder auch mehr) Möglichkeiten einfallen, wie Du Liebe mit anderen teilen kannst.
    • Achte ganz bewusst darauf, wann und in welchen Situationen (und mit welchen Menschen du die "Strategie der Hölle" auslebst)
    • Bemühe dich, mehr und mehr die "Strategie des Himmels" in dein Leben zu integrieren - eine gute Möglichkeit ist es, jeden Tag den Fokus auf einen der vier Punkte zu richten.

 

Hinweis in eigener Sache:

Das TAO lacht und leuchtet. Es ist Dein Lachen, Dein Leuchten.

Der Shaolin Zen Workshop für Hellwache Präsenz