Mit Zenpower die Perspektive erweitern

Die Welt ist im Wandel … und wir sind mittendrin

Die Uhren drehen sich nicht rückwärts. Und die Zukunft fliegt uns immer schneller um die Ohren. Diese schnell-lebige Zeit mit ihren politischen, wirtschaftlichen und ökologischen Umwälzungen sorgt für Ungewissheit, Angst und Stress.

Und das macht das Leben für fast jeden schwer - außer vielleicht für diejenigen, die sich für Selbstverleugnung entscheiden. Was aber nur den Schmerz verzögert und es letztlich nur noch schwieriger macht.

Aber war das Leben nicht schon immer schwierig?

Ein menschliches Leben zu leben, in einem menschlichen Körper, in einer menschlichen Welt, war schon immer eine herausfordernde Angelegenheit. Und manchmal auch eine überfordernde.

Tatsächlich aber liegt es ganz allein an uns, wie wir auf die Umstände antworten - darin liegt unsere Ver-antwort-ung! Anstatt unser Herz und unseren Geist zu verschließen, können wir die inneren Scheuklappen weiter stellen. Und die Perspektive erweitern.

Eine ausgedehnte Perspektive

Oftmals sind wir so sehr in unseren Vorstellungen und Annahmen über die Welt im allgemeinen und andere Menschen im besonderen gefangen, dass andere Sichtweisen und Standpunkte nicht mehr viel Raum haben. Es wird dann sehr eng in unserer Welt.

Wie wir uns unsere Welt erschaffen

Wir gehen davon aus, dass andere die Welt mit den gleichen Augen sehen wie wir. Und das schafft eine Menge Stoff für Konflikte, wenn wir feststellen, dass der andere es nicht so sieht.

Wir gehen davon aus, dass die Welt heute die selbe ist wie gestern und dass das, was gestern funktioniert hat, heute noch genauso funktioniert.

Wir mühen uns ab und sind frustriert, wenn wir versuchen, Lösungen für die Probleme von heute mit den Mitteln von gestern zu finden.

Was uns oft fehlt, ist eine größere, weitere Perspektive: ein umfassenderer Standpunkt, der mehr Möglichkeiten mit einschließt.

Atemberaubende Aussichten

Ganz bei mir in der Nähe befindet sich die Wasserkuppe, der höchste Berg Hessens, und oft bin ich dort oben, um die atemberaubende Aussicht zu genießen. Wie nahezu alle Berge und Hügel in der Rhön ist auch die Wasserkuppe unbewaldet, und man hat von dort oben eine beeindruckende Fernsicht.

Offene Weite, nichts von heilig

Wer dort oben steht und die offene Weite der 360°-Perspektive genießt, dem werden augenblicklich alle Probleme und Unpässlichkeiten klein und unbedeutend.

Es öffnet das Herz und das Bewusstsein für neue Möglichkeiten, dort zu stehen und einfach nur den Blick in die Ferne schweifen zu lassen, dabei innerlich immer ruhiger zu werden, dem sanften auf und ab der umliegenden Hügel zu folgen und zu entspannen.

Manches, was vorher unveränderlich und wie in Stein gehauen zu sein schien, löst sich beim Bewusstwerden einer größeren Perspektive einfach auf.

Offene Weite, nichts von heilig

Der Zen-Mönch Boddhidharma, der von Indien nach China kam, um dort das Zen zu verbreiten, wurde vom Kaiser Wu gefragt, was das Wesen der hächsten Wahrheit sei, und er antwortete mit seinem berühmten Ausspruch:

“Offene Weite, nichts von heilig.”

Das sollte sicher keine Profanisierung des Lebens sein, sondern vielmehr deutlich machen, dass es keine letzten Antworten und auch keine festgfügten Prinzipien gibt, nach denen wir zu leben hätten.

Die Lösung aller Lösungen – unsere ureigenste tiefste Wahrheit, das Wissen um das, wer und was wir wirklich sind – finden wir da, wo wir innerlich weit werden, unser Bewusstsein ausdehnen und uns entspannen.

Es ist eine Frage der Entscheidung. Und genau darin liegt Ihre Macht begründet: in der Freiheit der Wahl!

Sie haben die Freiheit der Wahl

Das, was ist, ist das, was ist. Das können Sie nicht ändern.

Sie haben aber die Macht, neue Entscheidungen zu treffen, und darin besteht wahre Freiheit.

Mit dem Leben fließen, dabei eine Richtung wählen und Ziele verwirklichen – Sie haben die Wahl.

Da zeigt sich wirkliche Macht!

Und wirkliche Macht hat nichts mit Gewalt oder Manipulation zu tun! Ganz im Gegenteil zeigt sich wirkliche Macht in der völligen Abwesenheit von Manipulation.

Macht ist die Fähigkeit, festgefahrene Aufmerksamkeit zu befreien und freie Aufmerksamkeit absichtsvoll zu lenken.

Macht ist die Fähigkeit, Wirklichkeit zu formen und zu gestalten und im gegenwärtigen Augenblick präsent zu sein. Und was sich dann entfaltet, mühelos aus dem Nichts heraus, ist Ausdruck selbstbestimmten Lebens.

Macht ist somit die Fähigkeit, absichtsvoll Realitäten zu erschaffen! Dies ist das Geheimnis außergewöhnlichen Erfolgs!

“Die Welt, in der wir leben, ist nicht das Jammertal, das uns von den Gipfeln des Göttlichen fernhält, sondern die Brücke, die uns mit ihm verbindet. Wir müssen nur die Bewusstseinsnebel, die uns die Sicht zu ihm nehmen, durchlichten und die Mauern einreißen, die uns den Weg zu ihm versperren.“

(Karlfried Graf Dürckheim)