Von was hättest du gerne mehr in deinem Leben?
Was würdest du gerne erschaffen?
Und was hat dich bislang davon abgehalten?

Wie könnte es einfacher gehen als bisher?

Hast du dich schon mal gefragt, ob du das, was du willst, brauchst? 
Brauchst du glücklichere Beziehungen? Bessere Gesundheit? Mehr Geld? Mehr Erfolg? Erleuchtung? Ein neues Auto? ... Wochen Urlaub in ... ? Oder einfach mehr Zuwendung und Aufmerksamkeit?

Vielleicht hat die simple Begebenheit, dass du 'es' brauchst, dich bisher davon abgehalten, es zu bekommen.

Es ist sehr schwierig zu bekommen, was du willst, solange du nicht damit aufhörst, es zu brauchen.

Der Grund dafür ist ganz einfach: so lange du etwas "brauchst", ist deine ganze Aufmerksamkeit auf die Tatsache fixiert, dass du es nicht hast. Und solange deine Aufmerksamkeit auf dieses "Nicht-Haben" fixiert ist, kannst du sie nicht darauf lenken, es zu bekommen.

Du bekommst es, wenn du es nicht mehr brauchst
In dem Augenblick, in dem du damit aufhörst, es zu brauchen (haben zu müssen), hörst du auch auf, dich ständig daran zu erinnern, dass du es nicht hast. Und mit diesem Loslassen öffnen sich die Türen, durch die es zu dir kommen kann.

Dies ist ein wichtiger Schlüssel zum Erschaffen von was auch immer, weil du deine kreative Energie - deine Aufmerksamkeit - nicht auf das richten kannst, was du willst, während deine Aufmerksamkeit zugleich darauf gerichtet ist, es nicht zu haben.

Woran du merkst, dass deine Aufmerksamkeit im "Nicht-Haben" feststeckt:

    • du machst dir Sorgen darum, was geschehen mag, wenn du nicht bekommst, was du willst;
    • du befürchtest, dass du etwas anderes bekommst als das, was du willst;
    • du sorgst dich darum, was geschieht, wenn du es nicht rechtzeitig bekommst;
    • du zermürbst dir den Kopf, um herauszufinden, wie du es bekommen kannst;
    • du zermürbst dir den Kopf, um herauszufinden, warum du es noch nicht hast;
    • du zermürbst dir den Kopf, um herauszufinden, was du bloß falsch machst;
    • du richtest deine Aufmerksamkeit auf das, was du hast, aber nicht willst;
    • du richtest deine Aufmerksamkeit auf das, was du brauchst, aber nicht hast;
    • du ärgerst dich über deine Unfähigkeit, das zu bekommen, was du willst.

 

Wenn du also bemerkst, dass du Schwierigkeiten damit hast, Ziele zu verwirklichen und die Dinge zu erschaffen, die du bervorzugst, überprüfe, ob deine Aufmerksamkeit in einem der obigen Punkte feststeckt ... und lass es los.

Loslassen ermöglicht die optimalen Voraussetzungen zum Erschaffen
Loslassen lässt dem Leben seinen natürlichen Lauf und sorgt dafür, dass die Dinge in der richtigen Zeit und auf die richtige Weise zu dir kommen.

Um loszulassen,

    • vertraue darauf, dass die Einzelheiten für sich selbst sorgen;
    • sei dankbar und wertschätze das, was du bereits hast;
    • richte deine Aufmerksamkeit auf das, was sich am besten anfühlt, am leichtesten geht und schon gut funktioniert.

 

Und das wichtigste - vertraue dass alles in Ordnung ist
Vertraue darauf, dass alles einem ganz natürlichen Plan gemäß verläuft und zur rechten Zeit geschieht, ganz egal, wie die Dinge (zunächst) aussehen mögen.

Und ehe du dich versiehst, wirst du das haben, was du willst - oder vielleicht sogar etwas noch viel besseres :-)

 

Praktische Coaching-Tipps für den Alltag:

  • Eine alte chinesische Weisheit sagt zum Loslassen:
Altes ausatmen, Neues einatmen

 

Um also für dich neue Möglichkeiten zu schaffen, trenne Dich von den Dingen, die Dich in Deiner Entfaltung behindern. Das können Umstände, Situationen, innere Glaubenssätze und auch andere Menschen sein.

- Was kannst Du heute loslassen, vom dem Du glaubst, es unbedingt haben zu müssen?

- Was kannst Du heute loslassen, von dem Du glaubst, es unbedingt tun zu müssen?

- Was kannst Du heute loslassen, von dem Du ganz sicher bist, ohne es nicht sein zu können?

- Was hindert Dich daran, es loszulassen?

    • Loslassen bedeutet, Dich dem Leben zu öffnen, mit dem Leben zu fließen, von Augenblick zu Augenblick. In dem Moment, wo Du loslässt, hast du alles, was Du brauchst.
    • Wenn Du merkst, dass es anstrengend wird, lasse alle Gedanken an ein zu erreichendes Ergebnis los und widme Dich wieder mit Deiner ganzen Aufmerksamkeit der einen Sache, die jetzt gerade ansteht.

 

Hinweis in eigener Sache:

ZenBodyART - Bewusstsein, Bewegung und das Erwachen der KörperIntelligenz

Der Embodiment-Workshop