Eigenzeit - Zeit der Stille und Achtsamkeit

"Still sitzen und nichts tun.
Der Frühling kommt, das Gras wächst von selbst."

(Zen-Weisheit)

Anhalten und zur Ruhe kommen

Ein spannendes, aufregendes und teilweise sehr turbulentes Jahr geht dem Ende zu: Ganz allmählich nähern wir uns der stillsten Zeit des Jahres. Eine gute Gelegenheit also, einmal an- und innezuhalten. Und Rückschau zu halten: wie war das zu Beginn des Jahres?

Dieses Jahr wird alles anders!

Vielleicht haben Sie sich ja auch zu Beginn oder im Laufe des Jahres große Ziele gesetzt. Gute Vorsätze gefasst. Pläne geschmiedet und Strategien entwickelt.

Was hatten Sie sich vorgenommen?
Mit was sind Sie noch immer unzufrieden?
Auf welche Fragen haben Sie keine Antworten gefunden?

Vielleicht gehörte zu Ihren Zielen, achtsamer zu werden. Aufmerksamer, liebevoller, geduldiger sich selbst und anderen gegenüber. Wie gut ist Ihnen das gelungen?

Wenn wir an unseren Erwartungen scheitern

Sich etwas vorzunehmen ist das eine; dies auch tatsächlich im Alltag umzusetzen, etwas ganz anderes.

Etwas über Achtsamkeit, Meditation, Lebenskunst und aufrichtige Kommunikation zu wissen, ist heutzutage nicht schwer. Wellness- und Lifestyle-Magazine sind voll von Tipps und Ratschlägen. Und die Regale in den Buchhandlungen biegen sich unter immer neuen Büchern zu spirituellen Themen. Doch mal ganz ehrlich: welches noch so attraktiv aufgemachte Kochbuch macht tatsächlich satt?

Vom Kopf in die Füße kommen

Wir können noch so viel wissen – so lange wir dieses Kopfwissen nicht praktisch anwenden und unsere eigenen Erfahrungen damit machen, wird es uns nicht wirklich von Nutzen sein.

Wenn wir uns dann aber dazu durchringen, Achtsamkeit und Meditation zu praktizieren, wenn wir uns selbst und unseren Lieben und an der Arbeit den Kunden und Kollegen freundlicher und mitfühlender begegnen wollen, werden wir mit den vielfältigsten Widerständen konfrontiert: wir sind ungeduldig, kommen oftmals nicht so recht weiter und bleiben in unseren begrenzenden Gewohnheitsmustern gefangen. Erfolgserlebnisse bleiben aus, und frustriert und enttäuscht geben wir auf.

Was es braucht: viel Geduld und liebevolle Beharrlichkeit. Und die Zuversicht, dass Geduld und Beharrlichkeit tatsächlich ihre Wirkung zeigen werden!

Was Sie dabei unterstützt, sind die folgenden drei Coaching-Kurse:

  • Erfüllt, erfolgreich und erleuchtet leben und arbeiten mit Zen@work
  • Aufwachen und echt werden und sich auf das Feuer der Transformation einlassen im Raum der Liebe

 

Und wenn Sie Fragen zu ganz individuellen Themen haben, rufen Sie mich einfach an: 06657-918889 oder schicken mir eine Mail.