Die beiden folgenden Zen-Verse kannst du dir - unabhängig voneinander oder auch zusammen - einmal in einer ruhigen Minute durchs Bewusstsein schweben lassen.

Suche dir einen ruhigen Ort - vielleicht auch draußen in der freien Natur -, entspanne dich mit ein paar tiefen Atemzügen und denke über die folgenden Verse nach:

Ohne Erwartung wartend
Still ist der Geist
offen und leer~ ~ ~

Still sitzen und nichts tun
der Frühling kommt
das Gras wächst von selbst

 

Diese Meditation stammt aus dem Coaching-Handbuch Spirituelles SelbstCoaching in Zeiten des Wandels